Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Handball’

Fusion in der Handballregion

11. Juni 2018
Kommentare deaktiviert für Fusion in der Handballregion

Hallo liebe Handballfreunde!

Uns erwartet zum Wechesel in die neue Saison 2018/19 auch ein Wechsel in eine neue Region: Die Fusion von der Handballregion Oldenburger Münsterland (unsere bisherige Heimat) und die Region Osnabrück ist so gut wie abgeschlossen. Hier ein Bericht aus der NOZ. Nach dem 10.07.18 können wir dann genaueres bekanntgeben.

Handball

Damen Handball Regionsebene 2017/2018

16. Mai 2018
Kommentare deaktiviert für Damen Handball Regionsebene 2017/2018

Sehr geehrte Leser/ innen !

Nun ist die Hallenhandballsaison 2017/18 auf Regionsebene abgeschlossen und die Sportlerinnen können sich auf veilfältige Art und Weise entspannen. SW Osterfeine III verlor sein letztes Match beim Tabellensiebten SV Cappeln II 19-17 (9-9) und belegt mit dem jüngsten Team Platz 8 in der Regionsliga . Luisa Kampsen (5) , Franziska Wehri (1) , Luisa Olberding (3) , Annalena Meyerrose (2) und Clara Grafemeyer (6) trafen für die schwarz-Weißen .

Regionsoberliga Damen :
SW Osterfeine II – SV Holdorf II 15-23 (4-9) Tore: Mandy (2), Linda (2), Ulrike (3), Isabelle (3), Annalena M (1), Tessy (4). GW Mühlen II – SW Osterfeine II 29-17 (15-8) Tore : Kerstin (5), Jessica (5), Tessy (5), Isabelle (1), Lisa (1).

Am letzten Spieltag beendete die Osterfeiner Reserve mit einer 15-23 ( 7-8 )- Heimniederlage gegen Quitt Ankum I ( Rang 8 ) und wird in der Abschlußtabelle der Regionsoberliga auf Platz Elf notiert . Linda Koplin , Kerstin Lehmkuhl , Ulrike Wielenberg ( 2 ) , Isabelle gr. Hackmann ( 3 ), Johanna Hentemann , Mandy Koplin , Sharina Riesenbeck ( 4 ) und Lisa Meyer ( 4 ) markierten die Tore für SW Osterfeine II. Nach dem Spiel verbrachte die Osterfeiner Mannschaft noch einige feucht-fröhliche Stunden in einer Steinfelder Gaststätte um das leibliche Wohl zu pflegen .

Munter bleiben!

Handball

Aufstieg ist perfekt

8. Mai 2018
Kommentare deaktiviert für Aufstieg ist perfekt

I. Damenmannschaft nun doch mit dem Direktaufstieg in die Landesliga

8. Mai 2018
Kommentare deaktiviert für I. Damenmannschaft nun doch mit dem Direktaufstieg in die Landesliga

Beim Handball muss man immer auf Alles gefasst sein – das gilt auf dem Platz, aber häufig auch daneben!

Was am Samstag nach dem letzten Saisonspiel noch nicht zu erahnen war, das sickerte am frühen Sonntagabend mehr und mehr durch: Zunächst gab es nur den Hinweis im Ergebnis- und Spielplanportal, dass die Aufstiegsspiele ausfallen. Im weiteren Verlauf des Abends verdichteten sich die Gerüchte, dass die beiden Erstplatzierten der Nordstaffel auf den Aufstieg verzichten würden. Spätestens am Montag in aller Frühe stand dann fest, dass wir tatsächlich ohne den Umweg „Relegation“ in die Landesliga aufgestiegen sind.

Angesichts des über weite Strecken erfolgreichen Saisonverlaufs ist dieser Aufstieg sicher verdient. Natürlich wären wir gerne als Meister aus dieser Saison hervorgegangen, aber dazu wirkten die Ausfälle von Karin, Lena und Anka dann doch kurzfristig zu schwer. Egal…Landesliga ist Landesliga.

Wir werden jetzt erst einmal in Kürze in die wohlverdiente Pause gehen, bevor es dann Mitte Juni wieder losgeht in Sachen Vorbereitung. Mal schauen, wohin uns das Ganze führt.

Bis demnächst dann wieder!!!

 

Handball

I. Damen mit Sieg im letzten Saisonspiel – jetzt folgt die Relegation

7. Mai 2018
Kommentare deaktiviert für I. Damen mit Sieg im letzten Saisonspiel – jetzt folgt die Relegation

Dank einer starken 2. Halbzeit konnten am Samstag noch einmal doppelt punkten, und das vor einer gut gefüllten Tribüne.

Im ersten Abschnitt hatten wir allerdings lange Zeit Probleme, uns auf die Mannschaft aus dem Osnabrücker Raum einzustellen. 19 Gegentreffer in nur 30 Minuten waren etwas zu viel des Guten – allerdings lief es im Angriff diesmal von Beginn an rund, sodass wir mit einem minimalen Rückstand in die Kabine mussten (18:19).

Wir haben die Pause dazu genutzt, um die Abstimmungsschwierigkeiten der ersten Hälfte anzusprechen und abzustellen. Insbesondere in Sachen „gesunder Härte“ hatten wir einigen Nachholbedarf. Zu unserer Freude wurde der Hebel tatsächlich sofort umgesetzt, wodurch es unseren Gästen deutlich schwerer gemacht wurde, den Ball bei uns im Gehäuse unterzubringen. Ganze 9 Treffer konnten die Mellerinnen noch erzielen, während auf unserer Seite plötzlich mächtig auf die Tempotube gedrückt wurde (10 Treffer aus der ersten und zweiten Welle). Mit dem Endergebnis (35:27) durften alle mehr als zufrieden sein.

Der anschließende Saisonausklang stand dann ganz im Zeichen der Verabschiedung von Karin Bremer. Karin, die bereits vor dem Spiel durch den Vereinsvorsitzenden Bubble  Piening geehrt wurde, fehlte uns bereits in den letzten Saisonspielen und wird nun die berühmten Schuhe an den Nagel hängen. Sportlich und menschlich ist das für uns sehr schade, denn kein Gesicht verkörpert den Handballsport in Osterfeine mehr als das von Karin, was sie bei der Verabschiedung nochmal von der Mannschaft sowie Abteilungsleiterin Kerstin Lübbehusen bestätigt bekam. Nicht wenige Trainer anderer Vereine hatten Karin schon auf dem Zettel (…auch wir gehörten dazu…), aber sie hat allen Versuchungen widerstanden. Mal sehen, ob sie der Versuchung „1. Damen SWO“ auch so hartnäckig widerstehen kann…vielleicht sagt sie ja eines Tages zu einem Comeback zu. Wäre schön!!!

Für uns ist die reguläre Spielzeit zwar abgelaufen, aber wir müssen jetzt noch zwei Ehrenrunden drehen, da die Zweitplatzierten aus Nord- und Südstaffel noch einen dritten Aufsteiger zur Landesliga ausspielen dürfen. Unser Gegner wird die Oberligareserve aus Hude – Falkenburg sein. Die genauen Zeiten stehen noch nicht fest, aber die Spiele werden am kommenden und übernächsten Wochenende angesetzt werden (für uns zunächst auswärts). Erst danach wissen wir, wohin unsere Reise gehen wird.

 

 

 

Handball

Kämpferische Teamleistung sichert SV SW Osterfeines A-Jugend den Einzug in die Landesliga!!

2. Mai 2018
Kommentare deaktiviert für Kämpferische Teamleistung sichert SV SW Osterfeines A-Jugend den Einzug in die Landesliga!!

Mit viel Elan und Willen startete das SWO-Team am  vergangenem Samstag gegen den BW Lohne in die Relegation. Das Spiel startete ausgeglichen, sodass es zur Halbzeit (nach 20min)  nur 7:5 für den SWO stand. Nach der Halbzeit gaben diese gegen noch einmal alles und konnten die Führung auf 11:5 27min ausbauen. Diese Führung konnte bis zum Spielende verteidigt werden, auch wenn Lohne sich noch einmal herankämpfte. Endstand war 13:11 und somit die ersten wichtigen Punkte für den SWO.

Zudem hielt Frauke im Tor fünf von sechs Siebenmetern!

Torschützen: Hanna G. 4; Julia L.3; Anna W., Hannah K, Verena M.je 2 Tore! Mehr…

Handball

1. Damen lädt zum Saisonfinale ein

2. Mai 2018
Kommentare deaktiviert für 1. Damen lädt zum Saisonfinale ein

Zum Saisonfinale am 05.05.2018 um 18:30 Uhr gegen HSG Grönegau-Melle laden wir unsere Fans und Zuschauer traditionell ein. Nach dem Spiel gibt es Freibier und Schnitzelbrötchen.

Wir hoffen weiterhin auf Eure Unterstützung.

Liebe Grüße

Eure 1. Damen

Handball

1. Damen: Punktgewinn, Punktverlust und Ausfallliste

30. April 2018
Kommentare deaktiviert für 1. Damen: Punktgewinn, Punktverlust und Ausfallliste

Wenn Du kein Glück hast, kommt auch noch Pech dazu! Anders ist die momentane Situation der I. Damenmannschaft nicht zu beschreiben.

Der Wille, die schwache Leistung der Vorwoche vergessen zu machen, der war da. Aber das Spiel war noch keine zwei Minuten alt, da brach es bereits über uns herein. Anka Kruthaup, unsere Schaltzentrale auf der Rückraummitte – Position, verletzte sich am Knie derart schmerzvoll, dass an ein Weiterspielen nicht zu denken war. Und wir können mit Blick auf das, was da noch auf uns zukommt (Relegationsspiele, Vorbereitung, nächste Spielzeit usw.) nur hoffen, dass diese Verletzung nicht so schwerwiegend ist, wie wir es befürchten. Nach den Ausfällen von Lena Wiehebrink und Karin Bremer haben wir nun schon drei Spielerinnen, auf die wir möglicherweise in den kommenden Wochen nicht zurückgreifen können.

Der Schreck sollte sich bei den Spielerinnen lange Zeit festsetzen, zumindest im Angriff lief so gut wie gar nichts mehr zusammen. Ohne auf die Tempotube zu drücken, ließen wir Falke bis zur Pause auf drei Treffer davon ziehen. Und nur sieben eigene Treffer…das geht gar nicht.

Nach der Pause dauerte es sehr lange, bis wir uns auch Vorne etwas zutrauten. In der 49. Minute führten die Falke – Damen allerdings bereits mit 16:11 und die Chance, hier noch was mitzunehmen, war angesichts von nur 11 eigenen Treffern äußerst gering. Dann jedoch zeigte die Mannschaft Moral und legte eine Serie mit fünf Treffern hin (16:16). Dadurch gestaltete sich dieses Spiel wieder spannend und wir konnten wenigsten einen Punkt einfahren. Vor dem Spiel wäre das wohl allen zu wenig gewesen, nach dem Spiel konnten und mussten wir damit zufrieden sein.

Kommende Woche spielen wir zuhause gegen Grönegau – Melle, während Tabellenführer Barnstorf – Diepholz in eigener Halle gegen Falke Steinfeld ran muss. Man muss kein Prophet sein um zu prognostizieren, dass die Meisterschaft für uns zu 99 % nicht mehr erreichbar ist. Dennoch sollten wir alles daran setzen, den letzten Auftritt der regulären Spielzeit zu unseren Gunsten zu entscheiden. Was danach kommt, darüber müssen wir anschließend nachdenken.

Und danach sehen wir uns zum Saisonfinale kommenden Samstag um 18:20 Uhr in der Halle!!!

Handball