Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Lauftreff’

OV-Bericht

9. November 2018
Kommentare deaktiviert für OV-Bericht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lauftreff

7. Welper Waldlauf

16. Oktober 2018
Kommentare deaktiviert für 7. Welper Waldlauf

Nach all den Vorbereitungen für den Dümmerlauf durften wir diesmal selbst die Laufschuhe schnüren und uns eine Startnummer auf den Bauch heften. Der Rotaract Club Vechta- Diepholz hat zum jährlichen SgH- Lauf geladen. Was ursprünglich als einmalige Aktion gedacht war, entwickelte sich schnell zu einem beliebten Lauf im Landkreis. Kein Wunder, bei der wunderschönen Strecke und das auch noch das Wetter so gut mitspielt hätte niemand der 218 Teilnehmer gedacht. Dem ein oder anderen war gerade das ein Verhängnis, wenn man sich die Zielzeiten vom Vorjahr anschaut. Im letzten Jahr war es zwar auch relativ sonnig aber auch 10 bis 13 Grad kälter.

Da die Moorbachbrücke momentan gesperrt ist, mussten sich die Veranstalter kurzerhand eine neue Wegführung für die 10 und die 21 Km ausdenken. Meiner Meinung nach ist es dem Rotaract Club zu 100 Prozent gelungen. Obwohl wir am Vortag noch wild singend mit dem Planwagen durch die örtlichen Gemeinden und Gaststätten unterwegs waren sind wir doch mit einer recht großen Truppe dort aufgeschlagen. Insgesamt 9 schwarz-weiße haben sich Schlussendlich in der Ergebnisliste wiederfinden können, darunter auch 2 Läufer die gerade einmal 7 Tage vorher in Köln den Marathon gefinisht haben.

Der Waldlauf in Vechta war die 6. Station des Volksbankenlaufcups, 5 Wertungsläufe stehen noch an und aktuell ist alles drin für uns. Einige müssen jetzt noch jeden Lauf mitnehmen um nicht aus der Wertung zu fliegen, andere wiederum können ganz entspannt sein und sich die weiteren Wettkämpfe aussuchen. Der nächste Wertungslauf ist einen Tag nach unserem Sportlerball, der OSC Damme lädt zum 9. Crosslauf ein.

 

Ergebnisse im Überblick:

21 km Männer

Antonius Schröer                                           01:40:15                     12. Platz

10 km Frauen

Marina Freking                                              57:13                          14. Platz

Tine Wadulla                                                 51:16                          5. Platz

10 km Männer

Richard Decker                                             54:31                          53. Platz

Andre Brune-Suszka                                     44:43                          15. Platz

Dawid Wadulla                                             42:03                          9. Platz

5km Männer

Jannik Steinkamp                                          32:18                          36. Platz

Olaf Dickmajer                                              25:19                          20. Platz

Franz Steinkamp                                            20:18                          4. Platz

 

Lauftreff

Bilder Dümmerlauf 18

13. Oktober 2018
Kommentare deaktiviert für Bilder Dümmerlauf 18

Die Bilder vom Dümmerlauf 2018:

Mehr…

Lauftreff

Der Lauftreff sagt DANKE!!

9. Oktober 2018
Kommentare deaktiviert für Der Lauftreff sagt DANKE!!

Der 6. Dümmerlauf war wieder einmal ein tolles Event und dafür möchten wir uns bei EUCH bedanken.
RECHT HERZLICHEN DANK.
So eine Unterstützung innerhalb des Vereins sehen wir nicht oft.
Insgesamt 79 aktive Walker und Jogger sowie etliche Zuschauer aus dem eigenen Verein haben unsere Laufveranstaltung zu einem echten Highlight gemacht und wir hoffen das wir im kommenden Jahr noch mehr Vereinsmitglieder, am oder auf der Laufstrecke getreu unserem Vereinsmotto, sehen werden.

Euer Lauftreff

Lauftreff

Einladung zum 6. SgH-Dümmerlauf

27. September 2018
Kommentare deaktiviert für Einladung zum 6. SgH-Dümmerlauf

Liebe Leser,
in wenigen Tagen ist es wieder soweit, der 6. Dümmerlauf zugunsten der Sportler gegen Hunger Aktion startet -wie gewohnt- am 03.10. am Olgahafen. Die Organisation ist in den letzten Zügen und innerhalb des Lauftreff’s kann man die (Vor-)Freude auf dieses Ereignis förmlich greifen. Jahr für Jahr konnten wir eine stetig wachsende Zahl an Teilnehmern und Zuschauern, vor allem aus dem eigenen Verein, zum Niedersachsens zweitgrößtem Binnensee locken. Vielen Dank dafür, EUCH ist es zu verdanken das dieses Laufevent mittlerweile so einen guten Ruf in der Läuferszene hat. Auch in diesem Jahr ist es ohne euch nicht möglich. Der Lauftreff SWO freut sich über jeden einzelnen Teilnehmer aber wenn dieser aus den „eigenen Reihen“ kommt ist es umso schöner. Egal ob als aktiver Läufer, helfende Hand oder als applausspendender Zuschauer, wir laden alle Trainer, Betreuer, Übungsleiter, Mannschaften, Gruppen, aktive als auch passive Vereinsmitglieder herzlich ein um unsere Laufveranstaltung zu einem wahren Spektakel zu machen.

Euer Lauftreff SWO

Lauftreff

9. Volkslauf rund um die Dersaburg

30. Juli 2018
Kommentare deaktiviert für 9. Volkslauf rund um die Dersaburg

Alleine schon beim Lesen der Einladung zum Langenberger Volkslauf bilden sich kleine Schweißperlen auf der Stirn, denn der Lauf hat es ordentlich in sich. So auch am vergangenen Sonntag, gefühlt 35° im Schatten und eine Steigung die einem sehr viel abverlangt. Ein Glück das man ab und an ein wenig Wind abbekommen hat, gerade auf der langen Geraden zwischen den Maisfeldern. Die Idee im Ziel ein Eisgutschein anstelle einer Medaille zu erhalten erfreute bei der Wärme nicht nur die Kinder, sondern auch viele Erwachsene. Einige von Ihnen sprangen sogar nach dem Zieleinlauf in die, für die Sportwoche aufgestellten Planschbecken, um sich abzukühlen. Bereits vor dem Lauf hatten wir Grund zur Freude, Antonius Schröer aus Vechta hat sich endlich dafür entschieden sich unserem Lauftreff anzuschließen. Mit Antonius haben wir einen weiteren erfahrenen Läufer gewonnen, der nicht nur regelmäßig an vielen Volksläufen in und um Vechta teilnimmt, sondern auch einige Marathons hinter sich gebracht hat. Bereits Anfang der Woche haben wir 12 Laufeinsteiger aus unserem Anfängerkurs in unseren Kreis aufgenommen mit denen wir, zusätzlich zu unserem Mittwochstraining, immer Montags eine gemütliche Runde drehen.

Herzlich Willkommen,

Christiane, Gudrun, Julia, Katharina, Katja, Kerstin H., Kerstin L., Maria, Marina K., Marina L., Marion und Sarah.

Wir freuen auf ein paar gemeinsame Kilometer mit Euch.

Am 04.08. geht’s für uns nach Kettenkamp zum Sparkassencup und am 24.08. nach Damme um weitere Punkte für den Volksbankencup zu erlaufen.

 

Ergebnisse im Überblick:

 

3,5 Km Strecke

Dennis Steinkamp                  16:35                          Gesamtplatz 6

Jannik Steinkamp                   20:17                          9

5 Km Strecke

Maria Robke-Piening             28:33                          6

 

10 Km Strecke

Marina Freking                       01:05:40                     19

Dawid Wadulla                      45:01                          7

Franz Steinkamp                    45:59                          8

Andy Deters                          53:37                          32

Richard Decker                      57:30                          45

Olaf Dickmajer                      01:01:03                     61

Lauftreff

HAMBURG WASSER World Triathlon 14. / 15.07.2018

25. Juli 2018
Kommentare deaktiviert für HAMBURG WASSER World Triathlon 14. / 15.07.2018

Der Triathlon Sport erfreut sich immer größerer Beliebtheit. So auch bei uns im Lauftreff. Nachdem ich in der Vergangenheit meistens alleine zu den Wettkämpfen unterwegs war, hatte ich beim HAMBURG WASSER World Triathlon am Wochenende, dem 14. und 15. Juli, Andre und Marco als Begleiter dabei. Und mehr noch, sie ermutigten mich sogar das erste Mal an einem Wettkampf über die komplette Olympische Distanz teilzunehmen. Nachdem meine vergangenen Wettkämpfe in dieser Kategorie immer eine verkürzte Schwimmstrecke von 1000m hatten, ging es diesmal darum 1.5km Schwimmen, 40km Radfahren und 10km Laufen zu überwinden.

Aber zunächst galt es nach Hamburg hinzukommen. Während Andre sich für die Anreise mit dem Auto am Freitagabend entschied, wollten Marco und ich entspannt am Samstagmorgen mit dem Zug anreisen. Als wir allerdings sahen, dass gefühlt die komplette Schlagergemeinde Norddeutschlands mit im Zug und auf dem Weg zum „Schlagermove“ nach Hamburg war, ließ die Entspannung schnell nach. Es war gar nicht so einfach mit unseren Rädern und Gepäck überhaupt in den Zug zu kommen. Doch Marco hatte Glück. Er erwischte am Ende des Zugs einen schmalen Gang zwischen einem Geräteraum und der Toilette und konnte dort sein Fahrrad gut positionieren. Außerdem war er der perfekte Mann um den Toilettengang der nicht mehr ganz nüchternen Schlagerfans zu koordinieren. Fehlte eigentlich nur noch ein kleiner Teller vor dem WC, um das Geld für die Zugfahrt wieder herauszubekommen.

Nach einem Abendessen und einer Übernachtung war es dann am Sonntagmorgen so weit. Unser erster Triathlon über die Olympische Distanz. Der erste Triathlon für Marco überhaupt und der zweite für Andre.  Nachdem wir gemeinsam eingecheckt und unsere Fahrräder zum Startblock in die Wechselzone gebracht hatten, ging es zum Schwimmstart. Ab 06:30 starteten alle 10 Minuten etwa 150 Athleten für die olympische Distanz. Insgesamt um die 2600. Punkt 09:00 Uhr starteten wir mit unserer ersten Disziplin. Wir schwammen vom Jungfernstieg durch die Binnenalster unter der Lombardsbrücke und der Kennedybrücke durch bis zur Außenalster. Dort mussten wir zwei Bojen umschwimmen, um dann die komplette Strecke wieder zurück und durch einen 40m langen, dunklen Tunnel (Reesendammbrücke) zu schwimmen und zum Wasserausstieg am Rathausmarkt zu gelangen. Das klappte bei mir besser als erwartet und Marco war sogar noch eine Minute schneller als ich. Nur Andre hatte ein wenig zu kämpfen. Als er zwischendurch nach hinten schaute, um zu prüfen, wo er sich im Teilnehmerfeld befand, musste er leider feststellen, dass dort keiner mehr mit den, zu unserem Startblock gehörenden, grünen Badekappen zu sehen war. Aber das schreckt natürlich einen richtigen Dreikämpfer nicht ab. Schließlich war das nur die erste von drei Disziplinen.

Nach dem Wasserausstieg war es noch ein ganzes Stück zu laufen bis wir unser Rad erreichten. Immerhin ist die Wechselzone mit 500m, wohl eine der längsten. Dann ging es auf die Radstrecke, die durch den Wallringtunnel und über die St. Pauli Hafenstraße bis zum Fischmarkt führte. Nach einer 180° Wende ging es dann wieder zurück. Für die olympische Distanz mussten drei Runden absolviert werden. Es ist immer wieder interessant, mit was für Vehikeln die Leute unterwegs sind. So konnte Marco beobachten, wie ein Teilnehmer auf einem Lastenfahrrad mit Frontgepäckträger das Rennen bestritt. Das Radfahren lief für uns drei recht gut. Andre konnte sogar mit seinem neuen Triathlon Bike etwas verlorene Zeit vom Schwimmen aufholen.
Als ich zurück in die Wechselzone kam und mein Fahrrad in den Stellplatz zurückschob wunderte ich mich für einen kurzen Moment, dass die Fahrräder von Marco und Andre nebenan sich irgendwie verändert hatten. Und wieso ist Andre vor mir in die Wechselzone gekommen? Und wo sind eigentlich meine Laufschuhe? Dann war natürlich alles klar: Falscher Platz. Obwohl ich schon einige Wettkämpfe mitgemacht habe, kommen solche Missgeschicke im Eifer des Gefechtes immer noch vor.
Wie sich später herausstellte hatte ich beim Radfahren unglaubliches Glück. Denn als ich nach dem Wettkampf mit meinem Rad zum Check-Out schob stellte ich fest, dass das Hinterrad platt war. Kaum zu glauben, aber das Rad hatte die ganze Strecke durchgehalten und ist scheinbar erst in der Wechselzone kaputt gegangen.

Zum Schluss ging es auf die Laufstrecke, die über die Lombardsbrücke und entlang der Außenalster führte und auf dem Rathausmarkt endete.
Dabei hatten meine beiden Mitstreiter noch ein wenig mehr Energie als ich. Andre konnte mich sogar bei Kilometer 5 überholen und liegt in der Gesamtwertung leicht vor mir. Bei Marco lief alles perfekt und er war als erster von uns dreien im Ziel.
Der Zieleinlauf war spektakulär und wurde von anfeuernden Rufen und tobendem Applaus der Zuschauer begleitet.

Die Bedingungen an diesem Sonntag waren einfach ideal. Bei 20,5° Wassertemperatur und einer Lufttemperatur von maximal 25°C mit herrlichem Sonnenschein machte der Wettkampf richtig Spaß. Auch das Rahmenprogramm und die Wettkämpfe der Profis sind es Wert jedes Jahr wieder hier her zu kommen.

Kein Wunder, dass die Begeisterung von Andre und Marco für diese Veranstaltung riesig war. Die beiden sind sogar so enthusiastisch, dass sie inzwischen laut über die Teilnahme an einem Wettkampf über die Halbdistanz (1,9km Swim, 90km Bike, 21km Run) nachdenken. Und Andre ist bereits beim IRONMAN 70.3 auf Rügen angemeldet.

Hier die Ergebnisse:

Platz Pl. AK Name Startnr.                AK AK Swim Trans 1 Bike Trans 2 Run Ziel
1522 293 Middendorf, Marco (GER) 13911 AK4 00:32:05 00:06:08 01:11:19 00:03:37 00:52:40 02:45:47
1814 229 Brune-Suszka, Andre (GER) 13987 SEN1 00:37:39 00:08:11 01:08:07 00:05:16 00:52:16 02:51:27
1922 246 Mönnich, Theo (GER) 13988 SEN3 00:33:14 00:06:38 01:11:41 00:04:46 00:57:33 02:53:50

 

                   

Am Vortag war die Stimmung (äußerlich)                         Unsere drei Räder einsam und alleine nach dem
noch ganz entspannt.                                                             Rennen

 

                          

Andre auf dem Fahrrad…                                                     …und beim Zieleinlauf.

Weitere Ergebnisse: http://hamburg-itu.r.mikatiming.de/2018/?pid=start

und Bilder: http://www.hamburg-triathlon.org/impressionen

 

Lauftreff

Gelungener Start in die neue Laufserie….

28. Juni 2018
Kommentare deaktiviert für Gelungener Start in die neue Laufserie….

….legte der Lauftreff SWO am vergangenen Sonntag beim 2. VoBa Summer-Run in Vechta hin. Mit knapp 150 Teilnehmern und damit 100 Läufern weniger als bei der Premiere im Vorjahr hinterließen wir, wie fast immer, einen sehr guten Eindruck. Vor dem Start wurden die 10 besten Läufer der vergangen Serie von den Organisatoren des Laufcups, VoBa-Sprecher Benno Fangmann sowie dem stellvertretenden Bürgermeister aus Vechta geehrt. Als drittplatzierte in der Damenwertung holte sich Erika Meyer aus Osterfeine ihr Präsent auf der Bühne ab.

Der Lauf, der von den Azubi´s der Volksbanken organisiert wird, führte von der Wunderbar bis hin zum Welpener und dem Füchteler Wald. Die Läufer konnten zwischen 3 Distanzen wählen, 5, 10 oder 21 Kilometer auf unterschiedlichen Untergründen sorgten für ausreichend Abwechslung. Insgesamt 10 Läufer aus unserem Lauftreff waren auf allen Distanzen vertreten, darunter auch 2 die am Vortag den Halbmarathon in Löningen gefinisht haben und, wie soll es auch anders sein, diesmal wieder einen Halbmarathon liefen. Um genau 10 Uhr schickte Franz Steinkamp bei seiner Premiere als Moderator, per Countdown alle Läufer auf die sehr schöne Strecke los. Teilweise überschnitt sich die 21 km Strecke mit der 10 km Strecke, was ich persönlich sehr gut fand, da man hier immer wieder mal seine Laufkollegen anfeuern konnte. Trotz des Regens und der eher schwachen Beteiligung war es ein Super Lauf und ein guter Start in die neue Laufsaison 2018/2019.

Ergebnisse im Überblick: Mehr…

Lauftreff