Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Handball’

16. März 2020
Kommentare deaktiviert für

Liebe Mitglieder,

nach Rücksprache mit der Stadt und Informationen von den einzelnen Sportverbänden ruht ab sofort der komplette Sportbetrieb bei Schwarz Weiß Osterfeine.Dies betrifft alle Sportarten und alle Sparten sowie alle Räumlichkeiten die vom OSV genutzt werden. Halle Rüschendorf, Halle Osterfeine, Gymnastikräume und alle Außenanlagen. Diese Regelung gilt bis auf weiteres. Wir halten Euch auf dem laufenden.

Vorstand Osterfeine

Darts, Fussball, Gesundheit / Fitness, Handball, Lauftreff, Schiedsrichter, Sonstiges

Spielausfall!!!

13. März 2020
Kommentare deaktiviert für Spielausfall!!!

Liebe Mitglieder,

alle vorgesehenen Fuß- und Handballspiele fallen am Wochenende aus!!!

Fussball, Handball

Bericht WJC

9. März 2020
Kommentare deaktiviert für Bericht WJC

Deutliche Klatsche gegen Meisterschaftsanwärter TuS Haren

 

Am Samstagabend bestritten wir mit der WJC das nächste Spiel gegen den TuS Haren. Das Hinspiel war bereits eine klare Klatsche (38:22) und so hatten wir uns für heute vorgenommen, das Ergebnis so schön wie möglich aussehen zu lassen. Aber Satz mit X das war wohl nix.

Das erste Tor des Spiels erzielte Pauline, was allerdings die einzige Führung im ganzen Spiel sein sollte. Bis zum 2:4 in der 7. Minute sah alles noch ganz in Ordnung aus, doch dann legten die Gäste los und erzielten ein Tor nach dem anderen. Unsere Abwehr stand überhaupt nicht, es wurde nicht geredet und auch nicht zugepackt. So war es für Haren ein leichtes die Lücken zu finden. Und sie nutzten ihre Torchancen konsequent. Auch wenn Anna einige Bälle im Tor gehalten hat, so hatten wir keine Chance. Im Angriff wurde zwar einiges von dem umgesetzt, was wir im Training zuvor geübt haben, aber wenn wir frei vorm Tor standen sind wir immer und immer wieder an der gegnerischen Torhüterin gescheitert. So haben wir in der ersten Halbzeit lediglich 6 Tore geworfen und im Gegenzug 19 kassiert. Schade eigentlich, da die Abwehr in der letzten Woche gegen Nordhorn eigentlich ganz gut stand. Davon hat man leider dieses Mal nicht viel gesehen.

So war das Spiel eigentlich zur Halbzeit schon entschieden und die Vorgabe für die zweite Halbzeit war lediglich, nicht mit 20 Toren Unterschied verlieren zu wollen. Leider wurde im zweiten Verlauf nicht das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten und es war wieder und wieder die gegnerische Torhüterin, die uns zur Verzweiflung getrieben hat. Rechnet man hoch, lag die Chancenverwertung im gesamten Spiel unter 50%. Das war auch der Grund, warum wir unser Vorhaben nicht in die Tat umsetzen konnten. Zwar war die 2. Halbzeit insgesamt etwas besser als die erste, jedoch verloren wir auch diese mit 9 Toren, sodass wir uns am Ende mit 39:17 geschlagen geben mussten.

Es war also ein Spiel zum vergessen und leider haben wir nicht das erreicht, was wir erreichen wollten, aber dennoch gilt es jetzt, den Kopf wieder hoch zu nehmen und sich auf das nächste Spiel zu konzentrieren. Das findet nun erst am Dienstag, den 17.3. um 18:30 statt. Wir empfangen dann die HSG Haselünne-Herzlake, gegen die wir im Hinspiel knapp und unglücklich mit einem Tor verloren haben. Bis dahin versuchen wir die Schwachstellen aufzuarbeiten, um die Chance auf 2 weitere Punkte zu wahren.

Wir sehen uns also bald wieder in der Halle.

 

Handball

Bericht 1.Damen

9. März 2020
Kommentare deaktiviert für Bericht 1.Damen

Rassiges Duell gegen HSG Osnabrück II

 

Zur unbeliebten Zeit am späten Sonntagnachmittag empfingen wir die Oberligareserve der HSG Osnabrück. Wer sich an das Hinspiel erinnert  der weiß, dass es gegen den Aufsteiger kein leichtes Spiel war. Am Sportlerballnachmittag konnten wir damals das Spiel knapp mit 21:20 für uns entscheiden. Und wir haben uns fest vorgenommen es diesmal nicht so spannend zu machen. Das gelang uns heute allerdings erst in der 2. Halbzeit.

 

In der ersten Halbzeit legten wir direkt ganz gut mit einer 4:1-Serie los, aber so einfach wollten es uns die Osnabrücker dann doch nicht machen. Sie nutzten die Lücken und Absprachefehler in unserer Abwehr und glichen beim 5:5 erstmals aus. Wir merkten bereits ab der ersten Minute, dass es ein rassiges Duell werden sollte. Diesmal haben wir uns jedoch von der Härte der Gegner nicht abschrecken lassen und haben in der Abwehr genau so zugepackt. Leider haben die eigentlich sehr konsequent pfeifenden Schiedsrichter es nicht geschafft die Härte direkt am Anfang aus dem Spiel zu nehmen, sodass das komplette Spiel auf beiden Seiten nicht sonderlich sanft ablief. Auch eine klare rote Karte gegen eine Osnabrückerin, die Svenja im Wurf gefoult hatte, brachte kaum Milderung ins Spiel. So schenkten sich beide Mannschaften nichts und das Spiel verlief in der ersten Halbzeit auf Augenhöhe. Wir schafften es zwar, durch eine 5:0-Serie von 8:9 auf 13:9 davonzuziehen, doch bis zur Halbzeit verkürzte Osnabrück nochmal auf 14:12. Grund dafür waren einige Fehlpässe im Angriff, da die osnabrücker Abwehr sehr offensiv stand und uns zu einfachen Fehlern zwang. So konnten wir in den letzten 7 Minuten der ersten Halbzeit nur noch ein Tor erzielen.

Für die zweite Halbzeit haben wir uns dann vorgenommen, die Fehler abzustellen und uns in der Abwehr besser abzusprechen. Das klappte nach und nach auch ganz gut und wir bauten den Vorsprung langsam aber sicher weiter aus. Ein kurzer Schockmoment war für uns, als sich Steffi verletzt hat. Glücklicherweise hat uns das jedoch nicht aus dem Konzept geworfen und wir sind guter Dinge, dass sie schnell wieder fit ist und es nichts ernsteres ist. Gute Besserung an dieser Stelle! So zogen wir trotz der sehr harten Gangart Tor um Tor davon, da heute endlich mal wieder die Chancenverwertung nicht ganz so miserabel war, wie die letzten Spiele. Doch die HSG hat zu keiner Minute aufgegeben und nutzte die Lücken in unserer Abwehr, sodass wir in den letzten 15 Minuten vier  Zeitstrafen hinnehmen mussten. In der Phase war es besonders Lauri und Franzi im Tor zu verdanken, dass der Vorsprung nicht schmolz. So konnten wir uns zwischenzeitlich sogar auf 9 Tore absetzen (28:19), ehe die Gegner bis zum Schlusspfiff noch auf 28:21 verkürzen konnten.

 

Alles in Allem eine Leistungssteigerung im Vergleich zu den letzten Spielen und es ist positiv, dass wir uns mal nicht von der Härte der Gegner haben unterkriegen lassen. Ganz nach dem Motto „wer austeilt muss auch einstecken können“ war es insgesamt wie schon erwähnt ein sehr rassiges Duell mit einem glücklichen und verdienten Sieg für uns. So zählen wir nun die nächsten 2 Punkte auf unserem Konto und der erste von drei sehr starken Gegnern im März ist geschlagen. In der nächsten Woche sind wir zu Gast in Dinklage. Am Samstag um 18:30 spielen wir in der Schulstraße gegen die nächste Oberligareserve. Wir würden uns sehr über eure Unterstützung freuen. Die heutige war überragend! Vielen Dank dafür!

Wir sehen uns dann nächste Woche, wenn wir um die nächsten Punkte kämpfen.

Bis dahin,

die 1. Damen

Handball

Bericht Handballturnier Minis

27. Februar 2020
Kommentare deaktiviert für Bericht Handballturnier Minis

Das erste Turnier der Handball Minis I !
Am vergangenen Sonntag, fande in heimischer Halle, das erste Turnier unserer Minis, die von Bianca Ihorst und Luca Sarnowski trainiert wurden, statt.
Die Mannschaftsgröße wollten wir möglichst klein halten, damit auch alle Spielerinnen und Spieler genug Einsatzzeiten bekommen konnten. Da wir jedoch 17 Mädels und ein Junge waren, haben wir die Gruppe mit zwei Mannschaften teilnehmen lassen. So konnte jedes Kind genügend Erfahrung sammeln.
In der Gruppe I spielten: Mathilda gr.Hackmann,Leni Runnebaum, Lotta Kamps, Mia und Luise Böckmann, Luzia Bosche, Johanne Markus, Henning Deters

In der Gruppe II spielten: Annika gr.Kamphake, Anna Hölzl, Greta gr.Sandermann, Antonia Pieper, Mia Römer, Ida gr.Austing, Martha Wessel, Hilda Markus, Marie Themann, Theda Harpenau

da es sich bei diesem Turnier um ein reines Spaßturnier handelte, wurde keine Tabelle geführt und es wurden alle Kinder, mit Medaille, als Sieger geehrt. Dennoch kann man ein großes Lob an die Kinder vom OSV aussprechen, denn sie haben Klasse gespielt und tolle erste Erfahrungen gesammelt. Am besten verdeutlicht wohl, wie gut unsere Mädels und Henning Deters gespielt haben, ein Zitat einer gegnerischen Trainerin, welche nach unserem ersten Spiel zu uns kam und gesagt hat: ,,Was habt ihr da denn für Kinder herangezüchtet“.
Ein großes Dankeschön noch einmal an die vielen Zuschauer die das Erlebnis für die Kinder noch aufregender gemacht hat und natürlich auch in den Spielen selbst noch einmal ordentlich beflügelt haben, Bianca Ihorst, Petra Böckerstette und den freiwilligen Helferinnen der C-Jugend Handballmannschaft, sie haben dafür gesorgt, dass alles bei dem Turnier reibungslos läuft und vor allem Bianca und Petra, die im Vorfeld sich um die ganze Organisation gekümmert haben.


Viele Grüße,

Luca

Handball

Einladung zur Generalversammlung

27. Februar 2020
Kommentare deaktiviert für Einladung zur Generalversammlung

Liebe Mitglieder!

 

Unsere diesjährige Generalversammlung findet am Freitag, dem 06. März 2020 um 20.00 Uhr im Saalbetrieb Fangmann in Osterfeine statt. Hierzu laden wir alle Mitglieder recht herzlich ein.

 

 

Tagesordnung:

 

1. Begrüßung

2. Verlesung und Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung von 2019

3. Jahresberichte mit anschließender Aussprache

4. Bericht der Kassenprüfer und Genehmigung der Jahresrechnung

5. Entlastung des Vorstandes

6. Ehrungen

7. Satzungsneufassung

8. Wahlen (Vorstand im Sinne des § 26 BGB und Ältestenrat)

9. Anträge ordentlicher Mitglieder

10. Verschiedenes

 

 

Anträge zu TOP 9 müssen spätestens 5 Tage vor der Generalversammlung schriftlich beim Vorstand eingegangen sein.

 

Der Vorstand

Darts, Fussball, Gesundheit / Fitness, Handball, Lauftreff, Schiedsrichter, Sonstiges

Bericht 1.Damen

24. Februar 2020
Kommentare deaktiviert für Bericht 1.Damen
  1. Damen siegt gegen Grönegau-Melle

 

Am Samstagabend empfingen wir die Damen der HSG Grönegau-Melle. Das Hinspiel endete mit einem knappen 27:25 Sieg für uns. Und auch am Samstag taten wir uns wie gewohnt schwer gegen die Gäste. Kurz umschrieben: Abwehr HUI, Angriff PFUI.

 

Zu Beginn der ersten Halbzeit sah es noch ganz gut aus. Nach ein paar Anfangsschwierigkeiten bis zum 3:3 konnten wir uns ab der 9. Minute Tor um Tor absetzen und erspielten uns durch eine 7:2-Serie eine 10:5 Führung. Nach einer Auszeit fingen sich die Gäste jedoch wieder und durch Absprachefehler in der Abwehr und überhastete und unüberlegte Abschlüsse schmolz der Vorsprung nur so dahin. Auch nach einer eigenen Auszeit konnten wir nicht an die guten 10 Minuten von der 9.-19. Minute anknüpfen und so schaffte es Melle, bis zum Halbzeitpfiff auf ein Tor (12:11) zu verkürzen. Ganz klar war wie so häufig die Chancenverwertung das größte Problem auf unserer Seite. In der ersten Halbzeit hatten wir eine Trefferquote jenseits der 50%-Marke, womit wir nicht zufrieden sein konnten.

Die zweite Halbzeit sollte dann etwas besser werden, haben wir uns vorgenommen. Und das gelang uns. Grundlage dafür war eine sehr gute Abwehrleistung. In der zweiten Hälfte ließen wir bis zur 47. Minute kein einziges Gegentor zu! Die Absprache stimmte und wir konnten einige Bälle abfangen, sodass wir auch vorne wieder zu einfachen Toren kamen. So konnten wir uns binnen 11 Minuten wieder auf 18:11 absetzen. Dieser Abstand war für die Gäste nicht mehr aufzuholen. Lediglich unsere Chancenverwertung ließ es zu, dass die Gegner noch etwas Ergebniskosmetik betreiben konnten und den Abstand bis zum Schlusspfiff nicht noch vergrößerten. So stand am Ende ein verdienter 23:16 Erfolg für uns zu Buche und die nächsten 2 Punkte sind auf unserem Konto.

Nun heißt es für uns, die nächsten zwei Wochen an unserer Chancenverwertung zu arbeiten, denn im März kommen Gegner auf uns zu, die es uns nicht so leicht machen und unsere Fehler konsequenter bestrafen werden.

Das nächste Spiel ist wieder ein Heimspiel. Am Sonntag, den 8.3. empfangen wir den starken Aufsteiger Osnabrück II. Im Hinspiel machten es uns die Osnabrücker alles andere als leicht, jedoch konnten wir einen 21:20 Sieg mit nach Hause nehmen. Wir warten ab, was das Rückspiel bringt, aber auch da werden wir wieder um 2 Punkte kämpfen!

 

Wir würden uns über eure Unterstützung von der Tribüne freuen!

Die 1. Damen

Handball

Bericht A-Jugend

24. Februar 2020
Kommentare deaktiviert für Bericht A-Jugend

Am Sonntagnachmittag war die A-Jugend zu Gast beim JMSG Harpstedter TB/ HSG PHOENIX. Das Heimspiel hatten wir nur knapp mit 23:25 verloren, weshalb wir zuerst mit viel Motivation an die Sache rangingen. In der ersten Halbzeit verletzte sich Hanna Glandorf leider am Ellenbogen und somit fiel eine wichtige Spielerin von uns aus. Gute Besserung an der Stelle für Hanna. Wir konnten uns trotz des Verlustes noch gut halten und gingen mit einem knappen 15:12 für Harpstedt in die Pause.

Leider lief die zweite Halbzeit mal wieder nicht wie erhofft. Im Angriff ließen wir viele Chancen liegen und so konnte Harpstedt das Spiel schließlich mit 27:22 für sich entscheiden. Besonders zu erwähnen ist noch, dass Annika als unser Ersatztorwart sehr gut gehalten hat und auch Doreen, die lange nicht gespielt hat, auch dabei war und 2 Tore geworfen hat. Zudem hat Melissa auf einer für die ungewohnte Position im Rückraum gespielt hat und auch Sophie zum ersten Mal am Kreis gespielt hat.

Tore machten am Sonntag unteranderem: Christina Decker(3), Jona Biestmann, Vanessa Lübbehusen(4), Hanna Robke(5)

Trotz der Niederlage gehen wir motiviert nächsten Sonntag ins Auswärtsspiel gegen TS Hoyenkamp.

Handball