Fußballcamp 2020 Anmeldung

29. November 2019
Kommentare deaktiviert für Fußballcamp 2020 Anmeldung

Nur der Link führt zur vollständigen Anmeldung!

Druck_Anmeldung-konvertiert(1)

 

Fussball

Kösters-Cup 2020

29. November 2019
Kommentare deaktiviert für Kösters-Cup 2020

Am Freitag, 03.01.2020, starten wir in das neue Jahr mit unserem traditionellen Hallen-Fußball-Turnier, dem Kösters-Cup. Das Turnier wird wieder in erster Linie unter dem Stern des guten Zweckes stehen (Sportler gegen Hunger). Es konnten wieder interessante Mannschaften aus diversen Ligen gewonnen werden. Der Beginn des Turniers ist für 18:30 Uhr angesetzt.

 

Teilnehmerfeld:

SWO I                           (Bezirksliga OM)

SWO II                          (Kreisliga Vechta)

A-Jugend BW Lohne    (Niedersachsenliga Tabellenführer)

RW Damme                 (Kreisliga Vechta)

DJK Elsten                    (Kreisklasse Cloppenburg)

Friesen Lembruch       (Kreisliga Diepholz)

SV Heiligenfelde          (Bezirksliga Hannover)

Barnstorfer SV             (Kreisliga Diepholz)

 

Auch neben den Fußballspielen wird für Jung und Alt etwas geboten werden! Kommt vorbei und habt einen schönen Abend in unserer Sporthalle!

Fussball

Stadionzeitung als PDF

28. November 2019
Kommentare deaktiviert für Stadionzeitung als PDF

Karten für OV Supercup

28. November 2019
Kommentare deaktiviert für Karten für OV Supercup

Unsere 1. Herrenmannschaft hat sich bereits für den OV-Supercup am 20.12.2019 im Rasta Dome Vechta qualifiziert. Wer eine Karte erwerben möchte, melde sich bitte während der Öffnungszeiten der Geschäftsstelle telefonisch unter 05491-7566 oder per Mail an  geschaeftsstelle@sw-osterfeine.de Folgende Informationen werden benötigt: Erwachsene/Kinder und ob die Nutzung des Bustransfers in Anspruch genommen werden möchte.

Fussball

Bericht – III.Herren

25. November 2019
Kommentare deaktiviert für Bericht – III.Herren

SW Osterfeine III 3:1 SV Holdorf III

Was lange währt, wird endlich gut. Im letzten Spiel des Jahres kann auch die dritte Herren endlich wieder einen Sieg einfahren.

Trotz einer erneut engen Personalsituation gelang es uns eine schlagkräftige, wenn auch teilweise vom Vorabend gezeichnete Truppe auf den Platz zu stellen. Diese wollte alles daran setzen die 4:0 Niederlage aus dem Hinspiel wieder gut zu machen und zu zeigen, dass wir besser sind, als es unser Tabellenplatz aussagt. In den ersten Minuten der Partie entwickelte sich ein recht ausgeglichenes Spiel ohne große Chancen auf beiden Seiten. Eine kuriose Situation ereignete sich dann in der 12. Minute, als ein Holdorfer Spieler zunächst wegen etwas zu vehementer Beschwerden verwarnt wurde, sich in der Folge aber nicht beruhigen konnte und mit der Gelb-Roten Karte das Feld verlassen musste.

Die somit entstandene Überzahl konnten wir allerdings nicht wirklich nutzen. Zwar konnten wir ein wenig an unserer Ballbesitzstatistik arbeiten, waren in vorderster Front jedoch nicht zwingend genug. In der 30. Minute mussten wir sogar zittern, da ein Holdorfer Angreifer nach einem hohen Diagonalball aus spitzem Winkel per Direktabnahme den Querbalken traf. Im direkten Gegenzug stellte Flo Niehues seine Kopfballstärke unter Beweis und setzte den Ball nach einem Eckball nur Zentimeter über das Tor.  4 Minuten später konnten wir dann jedoch das erlösende 1:0 erzielen. Nach einem Diagonalball in den Strafraum scheiterte Lukas „King“ Grote noch am Torwart, den Abpraller brachte A-Jugend Kämpfer Maxi bei der Hake aber sicher im Tor unter. Ansonsten gingen wir recht schlampig mit unseren Chancen um. Christoph bei der Hake jagte den Ball frei vorm Tor in die Wolken und Max Kampsen spielte den Ball etwas zu selbstlos quer, sodass der gegnerische Torhüter den Pass locker abfangen konnte. Mit der knappen Führung ging es also in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann unsererseits sehr behäbig. Man hatte das Gefühl, dass durch die Überzahl jeder Spieler sich die entscheidenden Schritte sparen wollte. Die Quittung für diese Einstellung bekamen wir in der 51. Minute. Nach einem unnötigen Ballverlust in der gegnerischen Hälfte konnte Holdorf durch unser Mittelfeld spazieren, den Ball in de Spitze spielen und mit einem abgefälschten Schuss ins Tor befördern. Bis dieser Weckruf in den Köpfen ankam dauerte es bis zur Mitte der zweiten Halbzeit. Wir machten wieder mehr Druck und die lange Unterzahl forderte ihren Tribut von den Holdorfern. Für die erneute Führung für unser Team war in der 79. Minute eine Standardsituation notwendig. Nach einer Ecke wurde der Ball zweimal hoch geköpft, ehe Florian Niehues ihn über den Torwart ins Tor nickte. Der eingewechselte Malte Lenger machte dann in der 83. Minute den Deckel drauf. Zuvor hatte Breiti einen Doppelpass mit Pawel gespielt und den Ball zu seinem Nebenmann durchgestolpert. Dieser versenkte das Spielgerät zum 3:1. Flo und Pawel verpassten beide das Ergebnis noch höher zu schrauben, was uns allen spätestens mit dem Schlusspfiff aber auch völlig egal war.

Den vor dem Spiel ausgegebenen Satz „Fußball muss nicht immer schön aussehen, das darf auch mal nach purer Anstrengung aussehen, wenn man gewinnt“ haben wir uns heute absolut zu Herzen genommen und waren somit froh über drei Punkte. Aber auch wenn es nicht schön ausgesehen hat… Die Mannschaft hat gekämpft und gezeigt, dass sie als echte Mannschaft auftreten kann. Insofern wurde zumindest in diesen Punkten genau das gemacht, was unseren Verein so auszeichnet: mannschaftlich geschlossen auftreten, auch nach Rückschlägen weiterkämpfen und über das Limit hinausgehen, auch wenn der Körper mit Krämpfen antwortet (wer dazu Fragen hat kann sich an unseren Experten Max wenden 😉).

Vielen Dank nochmal an Steffen Breitenstein, Pawel Kubik und Maxi bei der Hake für die erneute Unterstützung. Wir verabschieden uns damit in die Winterpause und greifen 2020 wieder an.

Fussball

Bericht – WJC

25. November 2019
Kommentare deaktiviert für Bericht – WJC

WJC verliert in Haselünne

Am Sonntagnachmittag machten wir uns auf den Weg zum nächsten Spiel in der Landesliga. Unseren Gegner Haselünne/Herzlake kannten wir bereits aus den Qualispielen, in dem wir noch als Sieger den Platz verließen.


Am Sonntag lief es jedoch besonders in der ersten Halbzeit nicht wirklich. Die Absprache in der Abwehr passte überhaupt nicht. Einfachste Spielzüge der Gegner haben immer und immer wieder geklappt und es fiel ein Tor nach dem anderen gegen uns. Und auch auf dem Weg nach vorne wurden die Bälle leichtfertig in die Hände der Gegner geworfen und wir luden sie immer wieder zu Tempogegenstößen ein. Und wenn man mal zum Positionsspiel kam wurden auch da keine Konzeptionen konzentriert durchgespielt und so kamen wir gegen die starke Haselünner Abwehr kaum zum Erfolg. So kam es, dass wir nach 15 Minuten bereits mit 3 Toren zurück lagen. Und diesen Vorsprung sollten wir bis zum Halbzeitpfiff nicht mehr einholen. Mit 17:14 ging es in die Pause.
Wie man im Handball weiß sind 3 Tore Unterschied jedoch nicht viel und nach einer klaren Ansage in der Pause sollte es in der zweiten Halbzeit etwas besser laufen. Zu Beginn schafften wir es dann immerhin, den Vorsprung nicht noch größer werden zu lassen und standen in der Abwehr etwas besser. Leider sollte das jedoch nicht lange halten und nach 6 Minuten kam ein kleiner Einbruch und schon lagen wir mit 6 Toren hinten. Da schien das Spiel schon fast verloren, aber scheinbar haben wir das gebraucht, um aufzuwachen. Wir kämpften uns Tor um Tor wieder heran und zum Schluss wurde es dann nochmal spannend. In der 46. Minute stand es 29:29 und das Spiel war auf einmal wieder offen. Leider schaffte der Gegner dann jedoch noch ein Tor und wir haben ihn im Angriff nicht mehr dort unterbringen können.


So gingen wir am Ende ärgerlich aber verdient mit 30:29 als Verlierer vom Platz. Nach dem furiosen Start letzte Woche war das ein Weckruf, denn jetzt kommen weiterhin starke Gegner auf uns zu. In der nächsten Woche geht es Sonntag um 17:30 zuhause gegen Nordhorn weiter und da wollen wir zeigen, dass wir es besser können, als wir heute gezeigt haben. Also kommt vorbei und unterstützt die WJC beim Kampf um die nächsten 2 Punkte!

Bis Sonntag dann in der Halle!

Handball

Bericht – 1.Damen

25. November 2019
Kommentare deaktiviert für Bericht – 1.Damen

Unschöner Sieg in Melle für die 1. Damen

Am Samstagabend waren wir von der 1. Damen zu Gast in Melle, wo uns die Damen der HSG Grönegau-Melle empfingen. Dass wir uns gegen diese Mannschaft nie leicht tun, zeigen die damaligen Ergebnisse, denn mit mehr als 2-3 Toren Unterschied sind wir die letzten Jahre nie aus der Partie gegangen.


Also zeigte sich dies auch am Samstag wieder. Eigentlich hätten wir innerhalb von 10 Minuten schon mit 10 Toren führen können, jedoch war wie die letzten Spiele auch die Chancenverwertung unser größtes Problem. So lagen wir zwar nach 12 Minuten mit 8:4 in Führung, jedoch sollte dieser Vorsprung bis zur Halbzeit nicht halten. Obwohl die Abwehr insgesamt gut stand, schaffte es Melle bis zur Pause noch auf 14:12 heran zu kommen. Erschreckend war dann die Bilanz: 14 Fehlwürfe standen allein in der ersten Halbzeit auf dem Zettel. An der Abwehr lag es also auf keinen Fall.
In der zweiten Halbzeit sollte es also etwas besser laufen, doch auch da wollte der Ball einfach nicht so häufig das Tor finden, wie Versuche gestartet wurden. So passierte es, dass Melle in der 45. Minute ausglich und daraufhin sogar mit einem Tor in Führung ging. Zum Glück behielten wir dann jedoch einen kühlen Kopf, feuerten uns gegenseitig noch mehr an, sodass wir das Spiel wieder drehen konnten. Bis zum Schlusspfiff konnten wir uns dann wieder einen 2-Tore-Vorsprung erarbeiten und gingen somit verdient mit 27:25 als Sieger vom Platz.
An der Chancenverwertung arbeiten wir nun unter der Woche nochmal, sodass auch das am Wochenende dann mal wieder besser läuft. Wir erwarten am Samstagabend zur gewohnten Zeit um 18:30 den TuS Lemförde bei uns in Osterfeine. Wir würden uns über tatkräftige Unterstützung von der Tribune freuen!


Bis dahin,
Die 1. Damen

Handball

Bericht – A-Jugend

25. November 2019
Kommentare deaktiviert für Bericht – A-Jugend

Am vergangenen Samstag, den 23.11., haben wir auswärts gegen HSG Delmenhorst gespielt.

Zu Anfang hatten wir volle Motivation den Gegner zu schlagen und haben mit ein paar Toren geführt. Das Spiel verlief im weiteren Verlauf jedoch sehr ausgeglichen. Man konnte bereits erahnen, dass dies ein sehr spannendes Spiel werden würde, da beide Mannschaften sehr auf den Sieg aus waren. Am Ende der zweiten Halbzeit gelang es uns nicht einen kühlen Kopf zu behalten und Delmenhorst holte etwas auf. Trotzdem stand es Ende der 1. Halbzeit 16:14 für uns. Mit gutem Gewissen starten wir in die 2. Halbzeit. Die Pause der Halbzeit konnte uns jedoch nicht genug stärken, um in der zweiten Halbzeit genauso gut zu spielen wie in der ersten, weshalb nun Delmenhorst die Gelegenheit nutzte um die Führung zu erlangen. Trotz des Punktestandes  gelang uns zwischenzeitlich wieder der Ausgleich, den wir aber leider nicht weiter ausbauen konnten.

Zum Schluss stand es 29:28 für Delmenhorst, jedoch haben wir gut gekämpft und nehmen den Teamgeist und die Motivation mit in das nächste Spiel.

Handball